Wege zu uns

Wege in die Hanse Werkstätten LH Stade-Buxtehude gGmbH

Unsere Werkstatt bietet allen Menschen einen Weg ins Arbeitsleben, die aufgrund einer Beeinträchtigung Schwierigkeiten mit den Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes haben. Durch berufliche Qualifizierung und gezielte persönliche Förderung ermöglichen wir ihnen eine aktive Teilhabe am Arbeitsleben.

Der Weg in die Werkstatt gliedert sich in drei Schritte. Zunächst erfolgt ein dreimonatiges Eingangsverfahren, in dem festgestellt wird, ob die Werkstatt die richtige Einrichtung ist. Daran schließt sich der 24-monatige Berufsbildungsbereich an. In dieser Zeit finden Arbeitserprobungen in verschiedenen Bereichen statt, um berufliche Grundkenntnisse zu erwerben. Wenn es dem Wunsch und den Möglichkeiten des Teilnehmers entspricht, kann dies auch in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes erfolgen. Zusätzlich finden theoretische Unterweisungen in Schulungsgruppen statt.

Nach Beendigung des Berufsbildungsbereiches besteht dann die Möglichkeit, im Arbeitsbereich der Werkstatt einen dauerhaften Arbeitsplatz zu finden  – oder einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, begleitet durch den Fachdienst der Werkstatt. Während des gesamten Prozesses stehen die individuellen Interessen und Fähigkeiten des Menschen mit Beeinträchtigung bei der Wahl des jeweiligen Arbeitsbereiches immer im Vordergrund.